Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Gemalte Gefühle

„Ich bin vom Stuhl gefallen. Mama hat geschimpft und ich war wütend. Ich bin dann ins Bett gegangen.“
„Wenn man verliebt ist, küsst man und hat so ein komisches Gefühl im Bauch. Das fühlt sich warm an.“
„Ich war mal traurig, wo mich meine Freunde geärgert haben. Dann bin ich woanders spielen gegangen und musste weinen.“
„Ich habe schon mal nachgedacht als ich eine Idee hatte, dass ich mit einem Karton eine Rakete baue. Die habe ich dann für Papa gemacht.“
"Ich mache gerne Quatsch mit meinem Bruder"
„Ich hatte noch nie Zahnschmerzen, aber der Jens bei Karius + Baktus hatte schlimme Zahnschmerzen.“
„Wenn mich Celina und Aliya ärgern gehe ich von ihnen weg und bin beleidigt.“
„Als es gestern geregnet und gedonnert hat, hatte ich Angst. Ich bin dann zur Stephie gerannt.“

Nach oben

30jähriges Jubiläum

Am 15. September feierten wir gemeinsam mit ca. 450 Gästen, davon 195 Kindern, unser 30jähriges Jubiläum.

Nach einer kurzen Ansprache durch die Kitaleitung Frau Schleicher und dem Geschäftsführer des Nachbarschaftsheim Schöneberg, Herr Zinner, zeigten unsere Kinder voller Stolz und mit viel Spaß ihr Können. Sie sangen Lieder in verschiedenen Sprachen, zeigten ein kleines Theaterstück und tanzten den Regenbogenfischtanz. Tosender Applaus und das glückliche Lächeln der Kinder und der stolzen Eltern war für alle ein sehr schöner Moment. Im Anschluss stiegen Luftballons in den Himmel.

Jetzt freuten sich alle auf die vielfältigen Angebote.

Schminken, Tüten angeln und Mal- und Bastelangebote erforderten Geduld und Geschicklichkeit. Die Wettspiele Torten bauen, Wäscheleinenspiel, Sackhüpfen und Käfer aufrollen brachten Kinder und Eltern ins Schwitzen.

Der Verein KOKITU www.kokitu.de (Koordiniertes Kinderturnen) stellte kostenfrei zwei Hüpfburgen bereit und informierte die Eltern über viele Möglichkeiten zur Schulung der Koordination der Kinder im Alltag.

Mit Frau Dr. Prause und Cemile Meric vom zahnärztlichen Dienst am Glücksrad hatten die Kinder viel Spaß ihr Wissen zur Zahnhygiene und Ernährung unter Beweis zu stellen. Beratende Gespräche mit Eltern zu diesen Themen fanden großes Interesse.

Frau Claudia Grass war mit einem Beratungsstand der Familienbildung des Nachbarschaftsheim Schöneberg und einem Akustikmemory auf unserem Fest und konnte Eltern wertvolle Informationen geben.

Gegen 16.30 Uhr zeigten die Swinging Bears 3 Tänze aus ihrem Repertoire und weckten bei einigen Zuschauern das Interesse Sqaredance als ausgleichendes Angebot in Erwägung zu ziehen.

Das Wetter meinte es gut mit uns und alle konnten in unserem Garten mit viel Spaß die Angebote nutzen oder am reichhaltigen Büffett verweilen und ausruhen.

Ein besonderes Dankeschön möchten wir an alle Eltern aussprechen, die uns durch kulinarische Spenden, bei der Vorbereitung und bei den einzelnen Angeboten unterstützt haben.

Künstler in der Krippe

Erzieherinnen einer Krippengruppe haben gemeinsam mit der Künstlerin Bernadette Schwelm, Mutter eines Kindes in unserer Kita, und zehn 2-3 Jahre alten Kindern das französische Lied "Les petit poissons" (Die kleinen Fische) erarbeitet und gesungen.

Danach sind die Kinder mit ihren nackten Füßen durch verschiedene Farben gelaufen und anschließend über die Leinwand gestampft. Frau Schwelm hat im Anschluss die Fußabdrücke in "Fußfische" verwandelt und eine Meerlandschaft gestaltet.

Die Kinder hatten sehr viel Spaß an den kreativen Aufgaben und erfreuen sich jeden Tag an ihrem Kunstwerk.

Eindrücke aus unserer Kita

Faschingsfeier

Am 18.Februar haben wir mit allen Kindern und Eltern Fasching gefeiert. Stuhltanz, Kegeln, Wettspiele und Bewegungsspiele bereiteten allen viel Spaß und das vielfältige Büfett (gespendet von unseren Eltern) luden zum Stärken und abwechslungsreichen Gesprächen ein. 

Überwältigend waren die vielen fantasiereichen Kostüme und einzelne spontane Darbietungen von Eltern und Kindern.

Wir möchten uns bei allen Eltern für die tolle Unterstützung bedanken.

 

Eindrücke aus unserer Kita

Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit im Rahmen der externen und internen Evaluation

Das Familienhaus
In diesem Kitajahr haben wir unseren Eltern den Vorschlag gemacht, mit ihren Kindern gemeinsam, ein Familienhaus anzufertigen. Dieses Familienhaus hat eine variable Größe zwischen A4 und A3.
Wer oder was ist ihrem Kind wichtig? Personen, Gegenstände oder Erlebnisse konnten auf dem Haus mit Hilfe von Fotos oder Zeichnungen gestaltetet werden. Die fertiggestellten Häuser wurden anschließend laminiert und hängen für jedes Kind der Gruppe zugänglich im Gruppenraum. Wichtige Ziele der Familienhäuser sind:
- mit anderen Kindern und Erwachsenen ins Gespräch kommen
- andere Familienstrukturen kennen lernen
- Gemeinsamkeiten und Besonderheiten verschiedener Kulturen kennen lernen
- mit dem eigenen Ich identifizieren
Unsere Kinder haben die Familienhäuser in ihr Herz geschlossen und nutzen sie täglich.

Bewegungselemente
Unsere jüngsten Kinder haben mit der Anschaffung von verschiedenen Bewegungselementen jetzt täglich die Möglichkeit taktile Erfahrungen zu machen und sich körperlichen Herausforderungen zu stellen. Mit viel Energie und Ausdauer werden die Hindernisse überwunden und immer neue Möglichkeiten ausprobiert.

 

Menschen der Welt
Zur Bereicherung des Spiels gibt es jetzt in jeder Gruppe von Duplo verschiedene Spielfiguren, welche unterschiedliche Nationalitäten spiegeln. Damit konnten wir die Materialien, welche verschiedene Kulturen repräsentieren, erweitern.

Magnetische Formen in vier Farben
Bauen und Konstruieren fördert die Kreativität und die Geschicklichkeit. Deshalb haben wir unser Materialangebot für alle Gruppen erweitert. Jede Gruppe hat jetzt ein Grundsortiment an magnetischen Formen in vier verschiedenen Farben, die es ermöglichen dreidimentional zu konstruieren. Ganz nebenbei erfahren die Kinder viel über Magnetismus und sammeln spielerisch naturwissenschaftliche Erfahrungen.

 

 



Nach oben

Eindrücke aus unserer Kita

Staffelei dank Elternspenden

Viele Eltern, Nachbarn und Kinder besuchten im Mai unser Frühjahrsfest. Zahlreiche Geldspenden in Höhe von 786,00€ gaben uns die Möglichkeit über besondere Anschaffungen gemeinsam mit den Kindern nachzudenken.

Jetzt konnten wir unseren Kindern einen langersehnten Wunsch erfüllen. Wir haben jetzt eine Staffelei!

Die neue Staffelei ermöglicht 4 Kindern gleichzeitig kreativ aktiv zu sein. Die Kinder können mit Stiften oder Fingermalfarben frei zeichnen oder einen in der Mitte platzierten Gegenstand nachmalen. Wird eine Taschenlampe und ein Gegenstand in die Mitte gestellt, können die Kinder versuchen, die Schatten nachzuzeichnen. Wir sind uns sicher, dass die Kinder noch viele eigene Ideen entwickeln und uns mit ihren Arbeiten überraschen werden.

Unsere Jüngsten, 2 Jahre, haben die Staffelei gleich mal ausprobiert.

 

Nach oben

Blätterfall, Blätterfall. Bunte Blätter überall...

Die Nächte sind kühl und am Tag verwöhnt uns die Sonne. Das Laub färbt sich in vielen Farbnuancen und Blätter fallen von den Bäumen.  Es ist Herbst.

Unsere Eltern, Kinder und Erzieher haben am Dienstag, den 20.9.2011 Nachmittag gemeinsam im großen Garten und dem Vorgarten Hand angelegt. Das Laub wurde zusammen gefegt, Wege gereinigt und kleine Sträucher und Bäume beschnitten. Es wurde gelacht und die großen und kleinen Helfer haben viel geschafft. 5m³ Laub und Schnittgrün konnten im Container gesammelt werden.

Wir werden uns in Zukunft wieder treffen und gemeinsam unseren schönen Garten für unsere Kinder erhalten.

Nach oben

Frühjahrsfest 2011

Am Samstag, den 28.05.2011 feierten wir mit Kindern, Eltern und Nachbarn bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen unser Frühjahrsfest. Unser Fest war sehr gut besucht, ca. 430 Gäste darunter 170 Kinder erlebten abwechslungsreiche, entspannte und fröhliche Stunden.

Unserer Motto" Zahlen, Buchstaben, Formen und Farben" war Programm und Groß und Klein versuchte sich an den zahlreichen Angeboten.

Aus Salzteig konnten die Kinder Buchstaben ausstechen und ihren Namen zusammensetzen, Formen ertasten, Wörter legen, ein Bild aus verschiedenen Formen gestalten, Formen und Zahlen angeln und auf einer Karte zuordnen, mit Kartoffeldruck Bilder gestalten, farbige Bälle in den passenden Eimer werfen und mit dem rotierenden Zeichengerät überraschende Kunstwerke entstehen lassen. Einige Eltern stellten sich der Herausforderung und strengten sich ganz besonders an, um die Aufgabe zu meistern.

2 Gruppen zeigten engagiert ihr Können und legten Zahlen mit Seilen nach, sortierten Formen und Farben.

Die großartige Unterstützung unserer Eltern ermöglichten ein internationales, reichhaltiges Büffett.

Wir möchten allen ganz herzlich danken für den schönen gemeinsamen Tag.

Zahlreiche Angebote laden zum Verweilen ein Foto: G. Schleicher
Kinder sortieren Formen Foto: G. Schleicher
Kinder legen mit Seilen gezeigte Zahlen Foto: G. Schleicher
Farbenzauber Foto: G. Schleicher
Farbenzauber Foto: G. Schleicher
Ballzielwurf Foto: G. Schleicher
Kartoffeldruck Foto: G. Schleicher
Angelspiel Foto: G. Schleicher
Ein Bild aus verschiedenen Formen gestalten Foto: G. Schleicher
Welche Zahl fühle ich? Foto: G. Schleicher
Wörter legen Foto: G. Schleicher
Formen ertasten Foto: G. Schleicher
Buchstaben aus Salzteig ausstechen Foto: G. Schleicher
Buchstaben aus Salzteig ausstechen Foto: G. Schleicher
Buntes Treiben im Garten Foto: G. Schleicher
Internationales Büfett Foto: G. Schleicher

Nach oben

Erzählzeit

Vier Gruppen bekommen 14 tägig Besuch von Frau Sylvia Freund, Erzählerin des Projektes ErzählZeit.

60 Minuten erzählt, liest und gestaltet sie mit den Kindern zusammen eindrucksvoll internationale Märchen. Mit verschiedenen Materialien spielen die Kinder das Märchen nach. Sie erfahren Besonderheiten verschiedener Kulturkreise, erkennen Bekanntes und verbinden Sprache mit Musik und Bewegung.

Die liebevolle, abwechslungsreiche Gestaltung bereitet den Kindern viel Freude und ermutigen sie Fragen zu stellen. Oft gibt es am Ende einen wehmütigen Abschied, da die Zeit viel zu schnell vergangen ist.

Herbst 2010

Nach oben

Eindrücke aus unserer Kita

Frohe Weihnachten

Weiße Flocken, Plätzchenduft,
Vorfreude liegt in der Luft.
Ein Tannenbaum zurecht gerückt,
mit Kerzen und Kugeln bunt geschmückt.
Geschenke werden wir verpacken
und auf das Kinderlachen warten.
Weihnachtsglocken klingen leise
und schicken liebe Grüße auf die Reise.

Fröhliche Weihnachten und einen gesunden und erfolgreichen Start ins Jahr 2011 wünschen Ihnen, ihren Kindern und Freunden das Team der Kita Vorbergstraße

Einrücke aus unserer Kita

Herbstfest

Am Samstag, den 25.9.2010 in der Zeit von 14-17.00 Uhr fand unser diesjähriges Herbstfest statt.

Trotz kühlem Regenwetter war unser Herbstfest sehr gut besucht.

Circa 135 Kinder waren mit Ihren Eltern hier und haben viel Spaß gehabt. Kreativ, neugierig und engagiert widmeten sich die Kinder den verschiedenen Angeboten.

Frau Sylvia Freund von "Erzählzeit" und ihr Kollege Herr Hamid Saneiy erzählten das Märchen "Sengelem", die aserbaidschanische Version des deutschen Märchens "Der Wolf und die sieben Geislein". Herr Saneiy erzählte in aserbaidschanisch und begleitete mit verschiedenen Trommeln die Erzählung. Frau Freund erzählte in deutsch.

Frau Dr. Prause und Frau Cemile Meric vom zahnärztlichen Dienst zeigten den Kindern auf spielerische Art, untermalt mit Liedern, das richtige Zähne putzen.

20 Kindergartenkinder traten mit 2 verschiedenen Tänzen auf und zeigten ihr Können.

Das von den Eltern und Erziehern organisierte Büfett war überwältigend. Ganz großen Dank an alle Eltern für die vielen, verschiedenen Salate und Spezialitäten.

Danke sagen wir auch für die zahlreichen Geldspenden und werden Sie in Kürze informieren, welche Wünsche wir den Kindern erfüllen konnten.

Eindrücke aus unserer Kita

Weihnachtsmarkt in der Kita

Am 28. November 2009 lockten weihnachtliche Düfte von Waffeln, Grillwürsten, heißem Kakao, Kuchen und vielen anderen Leckereien  in die Kita zum Weihnachtsmarkt. Viele Eltern, Kinder und Nachbarn besuchten uns, ließen es sich schmecken und entdeckten an unseren Ständen schöne Geschenke für ihre Freunde und Verwandte. Das Besondere war, dass alles selbst hergestellt wurde. Beim Duftorangen herstellen, Ketten fädeln und Schokoladenobst naschen, fanden alle Kinder reichlich Abwechslung und hatten viel Spaß an diesem Nachmittag. Danke an alle Eltern für die vielen Spenden.

Eindrücke aus unserer Kita

Kunstprojekt

Beim Durchstöbern von alten Fotografien faszinierte eine Kindergartengruppe das Foto "Brandenburger Tor im Schnee" ,The International Historical Press Photo, die Kinder ganz besonders. Das monumentale Gebäude, als auch die alten Fahrzeuge und die anders gekleideten Menschen ließen die Kinder eine Zeitreise ganz besonderer Art machen. Einige kannten das Brandenburger Tor von Fotos, andere waren schon direkt dort. Deshalb fuhr die Gruppe vor Ort, um das Bauwerk aus der Nähe zu betrachten. Die großen Säulen und die Quadriga waren entscheidene Merkmale, an denen die Kinder das Brandenburger Tor wieder erkannten.

 

In der Kita überlegten die Kinder, wie sie das Brandenburger Tor darstellen können und versuchten sich mit Kohlestiften, Ölkreide, Pastellstiften und Aquarellfarbe. Der selbsthergestellte Salzteig stellte die Kinder vor eine große Herausforderung, da die plastische Darstellung ein großes Vorstellungsvermögen von den Kindern erforderte. Der anschließende Scherenschnitt beendete den ersten Teil des Kunstprojektes und lässt neuen Ideen Raum.

Eindrücke aus unserer Kita

Illustrator Axel Scheffler zu Gast in unserer Kita

Am 18.5.2009 war es nun endlich soweit: der Grüffelozeichner Axel Scheffler (Illustrator von so schönen Bilderbüchern wie: Stockmann, Riese Rick macht sich schick, Wo steckt Mathilda Huhn, Der Fuchs sucht seine Socken, Die Schnecke und der Buckelwal, Oma Agathe, u.v.m.) besuchte unsere Kita!

Jeweils 2 Kita- und Krippengruppen hörten gespannt je 1 Geschichte vom Grüffelo und vom Riesen Rick, staunten beim Entstehen der Grüffelo- und Riese Rick-Bilder und überreichten eigene Bücher zum Signieren.

Die Kinder saßen gespannt im Turnraum und sahen und hörten fasziniert zu – sie überlegten zusammen, was der Fuchs im Grüffelobuch wohl mit der Maus vor hat? (will er sie wirklich nur in seinen Bau einladen...??), wie der Grüffelo denn nun noch mal aussah: Hatte er nicht puschelige Ohren? Ach ja, die Warze! So wurde das Tier nach und nach per Zeichenstift zum Leben erweckt.

Am Ende zeichnete Axel Scheffler vor den Augen der Kinder und Erzieher riesige Bilder vom Grüffelo mit der erschreckten Maus und vom Riesen Rick. Dabei ging er mit dem Zeichenstift so sicher an die großen Formate heran, dass man nur staunen konnte, wie die Figuren unter seinen Händen entstanden! Die größeren Kinder waren dann auch so begeistert, dass sie nach Rückkehr in ihren Gruppenraum sofort anfingen mit großem Eifer und Begeisterung Grüffelos malten. Die Ergebnisse versetzten sogar Axel Scheffler später in Erstaunen!

Er hatte viele verschiedene englische Riesenbuchausgaben, Zeichengeräten und natürlich Signierstiften mitgebracht. Im Anschluss signierte Herr Scheffler liebevoll alle mitgebrachten Bücher und diverse Poster und gab uns ein kleines Interview, bei dem alle Fragen gestellt werden konnten, die mir von den Eltern vorab mitgeteilt worden waren:

 

Interview mit Axel Scheffler

Sommerfest

Am 21. Juni 2008 fand im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes ein Sportfest für Kinder und Eltern der Kita Vorbergstraße und der Nachbarschaft statt. Unser Fest bot sportliche Herausforderungen, die mit großem Spaß und bei strahlendem Sonnenschein angenommen wurden.

Alle großen und kleinen Gäste waren aktiv und versuchten sich beim Balancieren, Weitwerfen, Weitspringen, Tauziehen, Torwandschießen, Wasserbombenwerfen, 30-Meter-Lauf, Slalomlauf und dem Reifen-Zielwurf.

Zwei Trainer von KOKITU (Koordiniertes Kinderturnen) hatten einen Bewegungsparcours mit einigen anspruchsvollen Hindernissen aufgestellt.

In einer 25-minütigen Aufführung zeigten unsere Kita-Kinder Tänze und Bewegungsspiele. Es war ein riesiger Erfolg, der sich auf den stolzen Gesichtern und in den leuchtenden Kinderaugen widerspiegelte. Die Eltern unterstützten das gemeinsame Fest mit vielen verschiedenen kulinarischen Spenden, so dass ein buntes, internationales Buffet zum Probieren und Genießen einlud. Insgesamt besuchten 145 Kinder mit Eltern und Verwandten das Fest, also insgesamt zwischen 350 und 400 Besuchern. Das Buffet und Spenden erzielten einen Erlös von 816 Euro. Dafür bedankt sich das Kita Team Vorbergstraße bei allen Beteiligten herzlich.

Nach oben

Sehen und verstehen

Am Montag, den 15. September waren unsere 120 Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren sehr aufgeregt.

In unserem Garten stand ein großer, blauer LKW vom Technischen Hilfswerk (THW).

Jede Gruppe (15 Kinder) durfte sich das Auto ganz aus der Nähe ansehen und gespannt zuhören, welche Geräte auf dem Auto vorhanden sind und für was diese gebraucht werden.

Wer wollte durfte in die Fahrzeugkabine klettern und konnte überrascht feststellen, wie klein die Kinder vor dem Auto erscheinen.

Herr Daube, Mitarbeiter des THW, erklärte mit viel Geduld in welchen Situationen die Polizei, der Krankenwagen und das Technische Hilfswerk den Menschen hilft. Er motivierte die Kinder ihre Namen laut und deutlich zu nennen, damit ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.

Alle Kinder hatten viel Spaß an dem lehrreichen Vormittag.

Wir möchten dem Technischen Hilfswerk, insbesondere Herrn Daube, für die Unterstützung danken.

 

Nach oben

Kontakt

Kita VorbergstraßeVorbergstraße 1510823 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Kita VorbergstraßeVorbergstraße 1510823 Berlin
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 7.00 bis 17:30 Uhr
Sprechzeiten nach Vereinbarung
LeitungGriseldis Schleicher
Stellv. LeitungManuela Braem

Stellenangebote

Interessieren Sie sich für einen Job im Bereich Erziehung? Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen in unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Zum Angebot